Mama Blog – Herzlich Willkommen auf Just.You.And.Me

Mama Blog

Hier geht’s zum Blog!

Ich will euch eine kurze Geschichte erzählen. Die Geschichte, die hinter „Just.you.and.me“ steckt:

Ich habe eine Freundin; nennen wir sie Lisa. Lisa und ich sind schon seit der Schulzeit eng befreundet und werden es, insbesondere dank ihrer herzlichen Art, noch lange bleiben.

Eine Sache zeichnet Lisa besonders aus: Sie redet, bevor sie nachdenkt – was oft dazu führt, dass sie in unangebrachten Momenten die unangebrachtesten Sprüche raushaut. So auch an jenem Abend – dem Abend, der den Stein ins Rollen brachte; dem Abend, an dem ich mich entschied, ein Buch über das Muttersein zu schreiben.

„Ihr habt doch nichts zu tun“

Es war im Sommer 2014, in Brasilien wurde die Männer-Fußball-Weltmeisterschaft ausgetragen. Gemeinsam mit Lisa (zu diesem Zeitpunkt noch eine „Nicht-Mama“) und zwei weiteren Mami- Freundinnen schauten wir das Halbfinale, in dem Deutschland den Gastgeber sensationell mit 7:1 besiegte.

Aufgrund der Zeitverschiebung endete das Spiel erst kurz vor Mitternacht und Lisa sagte beim Verabschieden zu uns Mamas: „Ihr hab´s gut, ihr habt morgen überhaupt nichts zu tun, während ich arbeiten muss„. Die Fassungslosigkeit, die wir in diesem Moment spürten, stand uns buchstäblich ins Gesicht geschrieben.

Abends lag ich noch lange wach und dachte über Lisas Äußerung nach. Mir wurde bewusst, dass auch ich vor der Geburt meines Sohnes absolut keine Vorstellung davon hatte, was es bedeutet, Mama zu sein. Das Fernsehen, das Internet und besonders die sozialen Medien vermitteln uns ein Bild des puren Glücks. Aber wie heißt es so schön: „Das Leben ist kein Ponyhof“ – und das gilt in einem besonderen Maße für das Leben einer Mutter. Das Mama-Sein ist ein Buch mit vielen Kapiteln. Liebe, Freude, Glück, aber auch Verzweiflung, Erschöpfung, Traurigkeit und Wut – die Liste ist beliebig erweiterbar. All das und noch viel mehr soll Thema meines ersten Buches „Lebenslänglich – Für immer die Deine“ sein.

(Ps.: Ich will nicht unerwähnt lassen, dass Lisa mittlerweile selbst Mama ist. Heute weiß Lisa, dass sie den Alltag einer Mutter völlig unterschätzt hat).

Regretting Motherhood

Der erste Rohentwurf des Buches war schnell getippt – was fehlte, war der Mut, das Projekt zu Ende zu bringen. Welche Reaktion werde ich erhalten, wenn ich darüber schreibe, dass das Mamasein auch seine Schattenseiten hat? Kann ich tatsächlich öffentlich sagen, dass es Momente gibt, in denen ich „bereue“ Mutter geworden zu sein? Was wird mein Kind davon halten, wenn es erfährt, dass der Alltag mit ihm mich oft an meine persönliche Grenze brachte?

Als 2015 das Buch „Regretting Motherhood“ von Orna Donath erschien, wurde mir klar, dass auch ich über das Tabuthema schreiben kann. „Lebenslänglich“ soll dem Leser einen vielseitigen Einblick in das Leben einer Mutter geben und dabei sowohl die positiven als auch die negativen Seiten beleuchten. Den die Realität zeigt, dass das Leben mit Kindern eine große Palette mit den unterschiedlichsten Gefühlen bietet und als Eltern muss man (notgedrungen) damit klar kommen.

Mama Blog – „Just.you.and.me“ entsteht

Schon bald kam mir die Idee, einen Mama Blog auf die Beine zu stellen. Auf „Just.You.And.Me“ möchte ich auch auf eine Reise mitnehmen. Dabei sollt ihr nicht nur als „stumme Zuhörer“ die Entstehungsgeschichte von „Lebenslänglich“ mit verfolgen. Vielmehr sollt ihr hier aktiver Teil des Buches werden. Ich stelle euch bereits vor der Veröffentlichung einzelne Kapitel des Buches vor und gebe euch die Möglichkeit, eure Meinung, Kritik & Erfahrung mit mir zu teilen!

Auch im Mama Blog wird das Thema des Buches aufgegriffen. Hier soll es regelmäßig um die „Schattenseiten“ aus dem Alltag einer Mutter gehen. Denn geteiltes Leid ist ja bekanntlich halbes Leid! Außerdem halte ich euch im Mama Blog über Neuigkeiten rund um die Themen Kind, Erziehung, Ernährung und DYI auf dem Laufenden!

Erfahre auf den folgenden Seiten mehr über mich und mein aktuelles Buch-Projekt!

Folge mir auf Instagram (justy.ouandme) für weitere bunte Impressionen aus meinem Alltag!

Eure Justyna